*

     Deutsche Notar-Zeitschrift >>>>>

Als Notare unterliegen wir dem Werbeverbot und dürfen Ihnen auf dieser Seite deshalb nur allgemein etwas über das Tätigkeitsfeld der Notare berichten:

Notare sind unabhängige Träger eines öffentlichen Amtes, die die Beteiligten unparteiisch betreuen und beraten. Der Notar vertritt nicht einseitig die Interessen einer Partei, sondern ist von Gesetzes wegen verpflichtet, ausgewogene und faire Verträge zu erstellen.

Notare sind besonders qualifizierte und erfahrene Juristen, die als Amtsperson vom Ministerium der Justiz ernannt werden. Bei der Auswahl der Bewerber werden strenge Maßstäbe angelegt. Jeder Notar hat eine mehrjährige Spezialausbildung durchlaufen, die nicht nur seine fachliche Qualifikation, sondern auch seine soziale Kompetenz in schwierigen Verhandlungssituationen (z.B. dem Abschluss von Scheidungsvereinbarungen) sicherstellen soll. 

Während seines Berufslebens erhält sich der Notar seine fachliche und soziale Qualifikation. Das Gesetz verpflichtet ihn, sich kontinuierlich fortzubilden. Das deutsche Notariat unterhält zu diesem Zweck eigene Fortbildungseinrichtungen. Bedeutende wissenschaftliche und rechtspraktische Veröffentlichungen und Vorträge entstammen der Feder von Notaren. Sie sind Ausdruck des hohen Berufsethos und Qualifikationsniveaus der Notare.

Doch im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit des Notars steht immer der Mensch. Denn ebenso wichtig wie äußerste Genauigkeit und fundiertes Wissen ist Verständnis für die Anliegen, Sorgen und Nöte der Ratsuchenden. Schließlich ist so manches Notariatsgeschäft für den Klienten ein Buch mit sieben Siegeln.

© Copyright 2014 bsv-recht | Umsetzung ITC Lübeck http://www.internet-sl.de/ Impressum | Datenschutz | Kontakt | Sitemap
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail